Mein Weg zur Hochzeitssängerin


Wie bei vielen anderen Sängern war es auch bei mir: Die Liebe zur Musik war mir in die Wiege gelegt. Glücklicherweise haben meine Eltern schon früh mein Talent und meine Freude am Gesang erkannt und mich als Sängerin gefördert. So hab ich schon in jungen Jahren begonnen in Kinderchören und privat zu singen.



Mit dem Start meiner Gymnasialzeit habe ich als Sängerin durch engagierte und musikbegeisterte Lehrer viel Förderung erfahren und hab somit nicht nur im Chor der Sekundarstufe I und II gesungen sondern war auch Teil der Big Band, in der ich auch meine Begeisterung für das Saxophon spielen einbringen konnte.

Durch Produktionen wie „Oldie Revues“, Auftritte in ganz NRW und auch Musicals habe ich sämtliche Freizeit mit meiner Liebe zur Musik gefüllt. Der zusätzliche Gesangsunterricht hat meine Stimme über Jahre geschult und mir geholfen mein Instrument als Sängerin gekonnt und facettenreich einzusetzen.
Der Unterricht an der Musikschule Fockers in Rheine (Münster, NRW), hat mich außerdem mit tollen Sängerinnen jeder Altersklasse zusammengebracht und in professionelle Chorprojekte integriert. Noch heute bekomme ich beim Zuhören der alten Aufnahmen eine Gänsehaut. Mit meinem 16. Lebensjahr habe ich als Hochzeitssängerin angefangen, um somit auch nach meiner musikalischen Schulzeit die Verbindung zu der Musik nicht zu verlieren. Mit dem caritativen Bandprojekt „Just live concerts“ habe ich an einer Produktion mit vielen talentierten Musikern teilgenommen. Gemeinsam haben wir ein Open Air Konzert in dem Park der Villa Hecking im beschaulichen Neuenkirchen auf die Beine gestellt. Ein toller Abend, der sowohl uns als auch dem Publikum aus Münster und Umgebung viel Freude bereitet hat.
Diese und viele weitere Erlebnisse mit Musik und Gesang haben mich zu der begeisterten Sängerin gemacht, die ich heute bin! Lassen Sie sich von meiner Freude anstecken und lauschen Sie Ihren von mir dargebotenen Lieblingsliedern.