Ablauf

Wie verläuft eine kirchliche Trauung?

Was meine Brautpaare sehr oft beschäftigt, ist der perfekte Ablauf ihrer Trauung. Verständlich, denn wer nicht schon einige Hochzeiten besucht hat oder regelmäßig in die Kirche geht, kann sich darunter nicht sehr viel vorstellen. Der Ablauf einer kirchlichen Trauung sieht zumeist wie folgt aus:
- Einzug (entweder von der Orgel oder von der Sängerin)
- Begrüßung
- Gebet
- Gemeindelied (z.B. “Danke”)
- Predigt
- Sololied Sängerin
- Schriftlesung zur Trauung
- Trauhandlung: Gebet, Traufrage, Ringwechsel, Trausegen
- Sololied Sängerin
- Fürbitten (evtl. von Familie/Freunden)
- Vaterunser
- Gemeindelied
- Überreichung der Traubibel/Bekanntgaben über die Spenden bzw. zum Auszug
- Segen
- Auszug (entweder von der Orgel oder von der Sängerin)
Ein solcher Ablauf dauert in etwa 45 Minuten bis zu einer Stunde. Sollte eine Kommunion hinzukommen kann mit ca. 60 – 75 Minuten gerechnet werden. Meistens jedoch werden sowohl katholische als auch evangelische Trauungen als Wortgottesdienst gefeiert und somit entfällt die Kommunion.